Archiv 2011

Sieg für Simon Weber, Gläser & Jansen 3.

am .

Simon Weber, Sieger (U15) in Wetter 2011 - Klick zum vergrößernBeim Ruhrbikefestival 2011 wurden am gestrigen Sonntag die nächsten Läufe zum Berg-Junior-Cup und zum SKS-NRW-Cup gestartet. Die Strecke erstreckte sich über 5,5 Kilometer mit 210 Höhenmetern pro Runde und bot bei rasanten Abfahrten kaum Möglichkeit zur Erholung von den kraftsaugenden Anstiegen. Gottlob war die Strecke wieder halb abgetrocknet, so daß auch der berüchtigte Wiesenanstieg fahrbar blieb.
In der Gesamtwertung betrug der Vorsprung von Simon Weber (U15) nur noch 5 Punkte, die Anspannung war entsprechend groß. Zudem schickten die Veranstalter die U15 Fahrer über eine leicht verkürzte Runde. Vom Start weg setzte sich Simon an die Spitze der 28 U15 Fahrer, fand sich nach dem 1. Downhill aber hinter zwei holländischen Fahrern wieder und hatte schnell 15 Sekunden Rückstand. In der letzten Runde, am erwähnten Wiesenanstieg, schwächelten die Holländer leicht und Simon konnte mit einem Kraftakt beide überholen. Im Anschluß schrien die anderen Adler Fahrer ihn mit 7 Sekunden Vorsprung zum Sieg. Fazit, 2. Cup Sieg, Gesamtwertung behauptet und eine gute Empfehlung für den NRW Kader abgegeben.
Im NRW-Cup fuhr Alexander Gläser auf der langen Runde in der U19 auf Platz 3, ebenso wie Thomas Jansen bei den Senioren 3. Thorsten Pott startete diesmal bei der Elite und erwischte mit Platz 9 einen suboptimalen Tag. Noch schlimmer erging es Tom Schöler bei den Herren, er schied mit Defekt aus.
Tags zuvor, am Samstag, fand im Rahmen des oben erwähnten Festivals ein 2 Stunden Rennen statt. Hier betrug eine Runde 7,8 Kilometer mit 254 Höhenmetern. Wer in den 2 Stunden die meisten Runden zurücklegte, war der Sieger. Erfolgreichster Adler war als 4. Marcus Müller bei den Herren. Er war lange in der Spitzengruppe vertreten, mußte zum Ende dem Tempo aber etwas Tribut zollen. Tom Schöler wurde 11. bei den Herren und Michael Gläser 16. bei den Senioren 2. Robin Weber schied nach 2 Platten entnervt aus dem Rennen aus.