Archiv

Night on Bike

am .

In Radevormwald startete auf der zum letzten Jahr veränderten Strecke die Veranstaltung Night on Bike. 14 Stunden in entspannter Umgebung bei heißem Wetter vor der Haustür Rennen fahren, was möchte man mehr.

Gesamtsieger und Sieger der 2er Teams waren die Adler Fahrer Tom Schöler und Felix Pembaur. Vergangenes Jahr noch zweite, siegten sie dieses Jahr vor ihrem Teampatron Sven Riedesel (ebenfalls Adler Mitglied) von [ Campana Bikes ].

Neben den Protagonisten waren u.a. noch Robin Weber, Frank Jankowski, Marco Fischer und Martin Cieklinski im 6er [ Sportler Helfen Team ] unterwegs.

Inwieweit noch andere Adler unterwegs waren konnte ich über die Ergebnisseite mit Vereinssuche nicht feststellen, es gab keinen Treffer.

Anbei noch ein schöner Artikel aus der [ Bergischen Morgenpost ] sowie coole Bilder von [ eosAndy ].

Simon's 1. Saisonhälfte

am .

Simon rockt AUS
Simon rockt AUS

Simon rockt AUS
...der bisherige Saisonverlauf war, bedingt durch wenig Zeit zum Training (Schule, Praktikum etc.), zwangsläufig recht mau.

Deshalb gab es auch nichts zu berichten!
Damit ihr aber nicht denkt, ich bin aus dem Renngeschehen komplett geflohen, hier ein paar Ereignisse und Bilder von den letzten Versuchen die Form wieder zu finden.
Im XCO NRW Cup ging es ab Haltern merklich aufwärts! Im Matsch von Solingen lief es schon wieder passabel. Mit Pl. 4 (U19) auch ein akzeptables Ergebnis.
Im Augenblick bin ich zum Training in Österreich.
Für Wettkampfhärte und Ausdauer bin ich zum 1. Mal beim Kärntener Radmarathon (Bad Kleinkirchheim) eine Straßenmarathon gefahren. 106 km mit 2500hm. Trotz vorsichtigen Beginns, die hohen Berge (Nockalmstraße) lagen auf der 1. Hälfte der Strecke, waren die letzten 500 hm zurück zum Ziel schon grenzwertig. War echt platt und echt froh das Ziel unterrhalb der 4 Std. Grenze erreicht zu haben. Als mit Abstand jüngster Teilnehmer mußte ich mich mit Pl. 274 von ca. 800 begnügen. Es gab leider keine Juniorenwertung.
Das letzte Wochenende verbrachte ich bei der legendären Salzkammerguttrophy in Bad Goisern. Hier gab es eine Juniorenwertung auf der F-Strecke (38km/1100hm).
Bei Regen und Matsch lies sich zum 1. Mal in dieser Saison ein Rennen, gefühlt, richtig gut an! Ich hatte mich entschlossen, trotz kühler Temperatur und Regen, ein 1/2 Std. vor dem Start im Startblock zu stehen, um im vorderen Bereich in den 1. Berg zu gehen.
Leider hab ich im weiteren Verlauf durch die vielen Teilnehmer von den längeren Strecken den Überblick verloren und durch mehrere "Ausbremsungen" auch den Anschluß zur Spitze. Trotzdem ein wirklich schönes Rennen für mich!
Am Ende 13. Gesamt und 6. Junioren nur 1 Min. hinter dem Sieger! Es geht aufwärts!
Am 27.07. geht es noch zum UCI MTB Marathon nach Lovran in Kroatien. Da versuche ich meinen 3. Platz vom Vorjahr zu bestätigen. Dann wird's vielleicht noch was mit der 2. Saisonhälfte!!??

Bilder [ hier auf Flickr ]

Marathon-Doppelpack

am .

Marathon Erndtebrueck Podium 2014
Marathon Erndtebrueck Podium 2014

Marathon Erndtebrueck Podium 2014
Marathon-Doppelpack Schierke und Erndtebrück

Am vergangenen Wochende ging es für Felix und mich gleich zweimal im wahrsten Sinne um die Wurst bei zwei Rennen, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

-Endurothon Schierke-

Am Samstag machte sich das Team Campana auf nach Schierke im Harz zum 10. Endurothon. Hier ging es für mich auf der Langdistanz über drei Ruden a 23km mit je 800 Hm. Felix startete auf der Mitteldistanz mit ebenfalls drei Runden a 13km mit je 350 Hm.
Die Strecke erwies sich als technisch und konditionell extrem anspruchsvoll. Neben sehr verblockten Auf- und Abfahrten führte der Kurs auch auf den berühmten Panzerplatten über den großen Winterberg mit teilweise über 20% Steigung.
Vollkommen ausgepowert und mit nur geringen Nackenschmerzen (Fully sei Dank) erreichte ich nach 4:10h auf Platz 9 der Gesamtwertung das Ziel.
Felix benötigte für die 39km 1:52h und erreichte einen 8. Rang in der Gesamtwertung.

-MTB Marathon Erndtebrück-

Am Sonntag stellte sich die Strecke als komplettes Gegenteil zum Vortag heraus. Zwar mussten hier ebenfalls 69km in zwei Runden gefahren werden, doch lag der zu überwindende Höhenunterschied hier „nur bei 1550Hm“ und die Streckenführung war mit der Bezeichnung Waldautobahn noch untertrieben. Aufgrund der Vorbelastung vom Samstag und eines Staus 100 Meter nach dem Start durch einen Kettenriss eines Mitfahrers, velor ich direkt am Anfang den Kontakt zur Spitze und fuhr nahezu von Beginn an mein eigenes Tempo. Erst im Laufe der zweiten Runde kam wieder etwas Druck in die Beine und ich konnte noch ein bis zwei Positionen gut machen. So erreichte ich nach 2:49h auf Platz 27 der Gesamtwertung (Platz 10 Senioren1) das Ziel.
Felix fuhr auch dieses Mal wieder die kurze Runde und erlitt dabei leider einen Platten, was ihm eine bessere Platzierung kostete. Immerhin errang er nach einer Fahrzeit von 1:35h Platz 8 in der Gesamtwertung und Platz 2 in der Herren Kategorie. Neben dem obligatorischen Pokal beschenkte ihn die örtliche Metzgerei noch mit einem freischen Fleischwurstkringel!

Grüße an alle
Tom

Nachtrag: Rennen in Baunatal

am .

Manuel und Raul vor dem Start in Baunatal

Manuel und Raul vor dem Start in Baunatal
Vergangenen Samstag gingen 2 Adler in Baunatal an den Start, wo dieses Jahr auch die Deutschen Straßenmeisterschaften ausgetragen wurden. Neben 600 Jedermännern sorgten an diesem Wochenende Greipel, Degenkolb und co. für intensive Rennsportatmosphäre. Das Wetter spielte leider nicht ganz so gut mit wie erhofft, pünktlich zum Startschuss setzte strömender Regen ein, der die Rahmenbedingungen erschwerte und während des Rennens für einige Stürze sorgte.

Die Runde bot "flache" 724 Höhenmeter auf einem 16km langen Rundkurs, den es insgesamt 4mal zu überwinden galt, macht unterm Strich 68km.

Manuel Ochs wurde von den vielen Stürzen etwas ausgebremst und landete im Verfolgerfeld. Viel Führungsarbeit verhinderten erfolgreichere Attacken seiner Mitstreiter. Das Verfolgerfeld traf 7 Minuten nach der Spitzengruppe im Ziel ein, beim Zielsprint konnte sich Manuel Platz 60 gesamt und Platz 21 in seiner Altersklasse sichern.

Raoul Henke war auch mit dabei, beendete sein Rennen allerdings nach einer Runde, es wollte an diesem Tag einfach nicht laufen für ihn.

NRW Cup Solingen | Bezirksmeisterschaft

am .

Solingen 2014 - after race
Solingen 2014 - after race

Solingen 2014 - after race
Nebenan fand am Halfeshof das jährliche Cross Country Rennen des Velo Solingen statt. Hier schüttete es ebenso wie im restlichen Bergischen. Im Rahmen des Rennens, der vierte Lauf zum MTB NRW Cup, wurden auch die Bezirksmeister des Bergischen Landes gekührt.

Alexander Gläser wurde auf der technisch verbesserten, teilsweise bei den Bedingungen schwierig zu fahrenden Strecke, 3. in der U23 und gleichzeitig Bezirksmeister.

Solingen 2014 U11 Bezirksmeister
Solingen 2014 U11 Bezirksmeister

Solingen 2014 U11 Bezirksmeister

Gleiches schaffte Simon Weber (U19) mit seinem 4. Platz hier, auch er wurde Bezirksmeister.
Nach den Lizenzrennfahrern kamen die lizenzlosen Starter.
Jan Küpper (U17) erreichte trotz Magen-Darm Problemen leicht angeschlagen Platz 10. Maik kaufmann (Senioren 1) wurde 5. Frank Jankowski (Senioren 3) wurde 2., wie schon beim vergangenen Rennen in Haltern.

Die U11 war vertreten durch Marc Alexander Fischer auf Platz 10, Florian Buda (Platz 19) und Mika Götzmann (Platz 23). Bezirksmeister wurden hier Marc Alexander Fischer und auf Platz 3 Florian Buda.
Bei den Schülerinnen U11 wurde Lena Müller 2. und damit auch Bezirksmeisterin Bergisch Land.

Neheim Marathon | Sieg und Platz 3

am .

Im „Vorsauerland“ Neheim-Hüsten organisierten die Macher vom Neheim Live Stadtfest erneut ihr MTB Marathon Rennen. Technisch nichts erwähnenswertes, breite Forstwege, Waldautobahn und Kette rechts. Zwei Adler waren vor Ort und hielten die Fahnen des Bergischen und des [ Campana Teams ] hoch.
Auf der langen 90km Runde kam Moritz Pembaur auf den 10. Gesamtplatz und wurde gleichzeitig 3. bei den Herren. Sein Bruder Felix bucht aufgrund des Abiturs momentan nur die Kurzstrecken. Die Konkurrenz bei der 30km Schleife sah aber nur sein Hinterrad. Er gewann die Gesamtwertung und damit auch die Altersklasse der Herren -  Mission completed.